FAQ Schnarchschienen

15. Sind konfektionierte „Schienen“, wie sie im Internet als Boil&Bite-Geräte angeboten werden, zu empfehlen?

Intraorale Protrusionsschienen sollten nach individueller Abformung des Kauorgans individuell gefertigt werden! Nur so kann man sicher stellen, dass Schienen dauerhaft vom Patienten akzeptiert werden, einen nachweisbaren Effekt auf Schlafapnoe/Schnarchen und eine geringe Nebenwirkungsrate haben.
Bei Boil&Bite-Geräten ist das nicht gewährleistet! Diese Schienen sind konfektioniert und  können schon von daher nicht für jedes Kauorgan wie „angegossen“ sitzen. Sie sind grundsätzlich zu hoch und damit absolut nicht optimal gebaut.  Auf diese Weise wird so manche Schlafapnoe eher noch verstärkt. Meistens halten diese Schienen auch nicht besonders und können deshalb nicht wirksam sein. Außerdem verteuern sie die Behandlung dann, wenn sie lediglich als „Testschiene“ dienen oder später doch eine individuelle Schiene gefertigt werden muss, nur weil keine Besserung mit diesen konfektionierten Schienen erreicht werden konnte.
Die Deutsche Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS: www.dgzs.de) hat ebenfalls eindeutig von der Nutzung derartiger „Schienen“ abgeraten.

Lieber gleich die individuell optimale vom Spezialisten herstellen lassen, als ein finanzielles oder behandlungstechnisches Risiko einzugehen!

Q_AMZ
Zahntechnik Uwe Bußmeier - Marktplatz 1 - 48268 Greven - E-Mail: info@schoene-zaehne.de