FAQ Schnarchschienen

16. Leisten gesetzliche Krankenkassen eine Kostenerstattung für intraorale Protrusionsschienen („Schnarchschiene“, „Anti-Schnarchschiene“) bei Schnarchen und Schlafapnoe?

Derzeit ist keine der (über 70 weltweit existierenden) Schienen im sog. Heilmittelverzeichnis für gesetzliche Krankenkassen des Gesundheitsministeriums gelistet. Das heißt: es besteht von dieser Seite her kein Anspruch auf Kostenerstattung für Kassenpatienten. 

Bei Schlafapnoe können die Kosten für eine Protrusionsschiene in Einzelfällen erstattet werden, was in der Praxis zunehmend geschieht. Das ist nach Prüfung durch die Krankenkasse eine Kulanzfrage. Die Erfolgsaussichten nach einem entsprechenden Antrag des Patienten hängen von der gestellten Diagnose (Schnarchen oder Schlafapnoe), vom nachzuweisenden Schieneneffekt sowie von der jeweiligen Krankenkasse ab.
Für die Behandlung des reinen Schnarchens werden die Kosten einer Schienentherapie grundsätzlich abgelehnt.

Q_AMZ
Zahntechnik Uwe Bußmeier - Marktplatz 1 - 48268 Greven - E-Mail: info@schoene-zaehne.de