FAQ Schnarchschienen

6. Welche Möglichkeiten hat der Zahnarzt bei der Therapie der Schlafapnoe?

Der spezialisierte Zahnarzt (zertifizierter zahnärztlicher Somnologe) hat sehr gute Möglichkeiten zur Therapie der Schlafapnoe mit sog. “intraoralen Protrusionsschienen“ (andere Bezeichnungen sind auch „Schnarchschienen“ und Anti-Schnarchschienen“).
Das wichtigste Einsatzgebiet von Protrusionsschienen ist die Beseitigung oder Verminderung von Atempausen bei einer bestehenden Schlafapnoe. Voraussetzung für größtmögliche Erfolge in der Therapie der Schlafapnoe sind eine zielgerichtete Diagnostik und die Auswahl einer optimalen Protrusionsschiene.
Das Scharchen, das auch allein (ohne Atempausen) auftreten kann oder aber immer bei einer Schlafapnoe auftritt, KANN mit intraoralen Protrusionsschienen positiv beeinflusst werden. Sehr oft ist es erst in abgestimmter Zusammenarbeit mit einem HNO-Arzt zu beseitigen. Häufig  gibt es nämlich HNO-Befunde (z.B. im Nasenbereich, geschwollene Mandeln oder lange Gaumenzäpfchen) die eine Schiene nicht sicher beeinflussen kann.
Kieferorthopäden (mit Kieferregulationen) und Oralchirurgen (Kieferoperationen) haben die besten Therapiemöglichkeiten, weil beide Fachzahnärzte die Ursachen der Schlafapnoe abstellen können und nach Abschluss der Therapie nicht mehr auf Hilfsmittel angewiesen sind. Allerdings eignen sich für solche Therapien nur bestimmte Fälle, insbesondere solche mit anatomischen Ursachen für eine Schlafapnoe (z.B. Kieferrücklage, unterentwickelte Oberkiefer, u.s.w.).

Q_AMZ
Zahntechnik Uwe Bußmeier - Marktplatz 1 - 48268 Greven - E-Mail: info@schoene-zaehne.de